Letzte Spiele...

Heute stand ein weiteres Reisli ins Züribiet auf dem Programm. Es gieng auf Bonstetten, wo man vom Verbund Floorball Albis gefordert wurde. Das Spiel startete auf bescheidenem Niveau. Die Burgdorfer waren klar überlegen, doch es blieben etliche Chancen ungenutzt. In der vierten Minute schoss zwar unser Capitano den überfälligen Führungstreffer,

doch in der 14. mussten wir unglücklich den Ausgleich hinnehmen. So oder so hätte dieser Anschlusstreffer der Zürcher keine Rolle spielen dürfen, denn Burgdorf hätte zu diesem Zeitpunkt schon zwei drei Längen vorne liegen müssen.

Das zweite Drittel startete höchst unglücklich: In Unterzahl schob Läng den Ball zum 2:1 ein. Doch zur Verwunderung aller anwesenden sahen die Unparteiischen den Ball nicht im Tor und so musste Burdorf während dem Torjubel schier den Gegentreffer hinnehmen.
Doch man begegnete diesem Fehlentscheid verhältnismässig gelassen, denn man war sich sicher diese Partie zu gewinnen.
Eigentlich nahm man sich vor im zweiten Drittel konsequenter und einfacher aufs Tor zu spielen. Doch dies wurde nicht umgesetzt und so kam es, dass die Bonstetter glücklich in Führung gingen. In Überzahl glich dann Julian Stucki kurz vor Drittelsende mittels Weitschuss aus.

Auch das dritte Drittel bot viele Top Chancen, aber deutlich zu wenig Tore. Wieder waren es die Zürcher, welche nach einer Nachlässigkeit in der Burgdorfer Hintermannschaft in Führung gingen. Gleich reihenweise wurde vor dem Tor gesündigt.
Läng gelang in der 55. Minute zumindest der Ausgleich.
Kurz vor Schluss kassierte Burgdorf noch eine Strafe der Kategorie "unnötig" und so musste man sich über die Zeit retten. In der Verlängerung gelang Levi Heppler der verdiente Siegestreffer.