Letzte Spiele...

Burgdorf verlor das Hinspiel gegen Aargau United mit 8:7. Das Team war von Anfang an gewillt, dies an diesem 1. Advent, besser zu machen.

Der UHCB startete druckvoll und überzeugend. Nach 10 Minuten führte Burgdorf mit 2:0 durch die Treffer von Weber und Schenk. Burgdorf hatte das Spiel unter Kontrolle, einzig die gefährlichen Konter der Aargauer machte dem Trainer Duo Spreng/Brawand Bauschmerzen. Kurz vor der Pause konnte Weber im Powerplay das 3:0 erzielen anschliessend ging es in den Pausentee.

Der Start des zweiten Drittel plätschere ein wenig dahin und so kam es, dass Aargau United eine Unkonzentriertheit von Burgdorf zum 1:3 verwertete. Burgdorf konnte den Gegentreffer gut wegstecken und skorte wiederum ein Tor durch den Heisssporn Mosimann. Denn noch gelang es UAU ein weiterer Fehler der Hintermannschaft von Burgdorf auszunützen zum 4:2. Mit einem gefährlichen Resultat aus Burgdorfer Sicht ging es in die zweite Pause.

Im dritten Drittel war wirklich schönes Unihockey zu sehen. Chancen hüben und drüben und die Torhüter konnten sich auszeichnen. Nach einem Wiederholten dummen Foul eines Aargauer Spielers konnte Burgdorf 10 Minuten vor Schluss für 5 Minuten in Überzahl agieren. Eine sichtliche gute Ausgangslage wurde zum Desaster. Innert 30 Sekunden konnte UAU zwei «Shorthander» markieren und somit stand es 4:4 acht Minuten vor Schluss. Das Schlimmste aus Burgdorfer Sicht war, dass man beide Gegentore «Pfannenfertig» auflegte. Burgdorf schenkte UAU 4 (!) Tore an diesem Adventsnachmittag. Das Trainerduo Spreng/Brawand nahm das Timeout und rüttelte die Jungs noch einmal wach. Zum Glück für Burgdorf nahm UAU eine weitere Strafe und es gelang Burgdorf durch Schenk und Bräm den zwei Tore Vorsprung wieder herzustellen. Es blieb jedoch spannend. Nochmal gelang Aargau United den Anschlusstreffer. Bräm erstickte jedoch alle Aargauer Hoffnung 9 Sekunden vor Schluss mit dem Schuss ins leere Tor.

Aus Burgdorfer Sicht ist man froh diese drei Punkte zu sichern. Jedoch muss man auch sagen: «wieder einmal Glück gehabt». Nach der Länderspielpause geht es vor Weihnachten am 21. Dezember 2019 zum Derby nach Langenthal. Anpfiff 18:00 Uhr, Dreifachturnhalle Kreuzfeld Langenthal.