Dynamo Burgdorf hatte am letzten Wochenende gegen Unihockey Schüpfheim zum Siegen zurückkehren können. Nun sollte gegen die Fricktaler die Bestätigung des Aufwärtstrends folgen. Der Vorsatz klang logisch und simpel, doch bereits in der zweiten Minute rannte man einem Rückstand hinterher. Die Fricktaler legten los wie die Feuerwehr, in der sechsten Minute folgte bereits der zweite Treffer. Burgdorf fand den Tritt in die Partie nicht wirklich und hatte Mühe bei der Angriffsauslösung. Als die Gastgeber gegen Ende des ersten Drittels endlich auch ein paar Chancen kreieren konnten, legten die Fricktaler noch einmal zu waren zur ersten Pause mit 3:0 in Front.

Dynamo Burgdorf vs. Unihockey Schüpfheim

Nach zuletzt diversen Niederlagen wollten die Burgdorfer endlich zum Siegen zurückkehren. Der Zeitpunkt könnte passender nicht sein, war an diesem Wochende Schüpfheim im Emmental zu Gast. Gegen die Entlebucher war ein Sieg Pflicht, ansonsten übernahm man von diesen die rote Laterne in der Gruppe. Für eine spannende Ausgangslage war also gesorgt.

 

Am diesem Sonntag galt es eine Niederlagenserie zu brechen und im Spiel gegen den UHT Schüpbach drei Punkte zuhause zu behalten. Nach dem Missglückten Spiel am Wochenende zuvor waren wir gewillt und motiviert diesen Sieg zu realisieren.

Am ersten Adventsonntag machten sich die Mannen vom "Zwöi" auf, den Weg ins Wallis unter die Räder zu nehmen. Ziel war nicht der natische Weihnachtsmarkt mit den gfühlt 20 Glühweinständen, die Vierte und letzte Meisterschaftsrunde im aktuellen Kalenderjahr galt es zu bestreiten...

Dynamo Burgdorf brauchte dringend ein Erfolgserlebnis, um aus der Negativspirale herausfinden zu können. Mit entsprechenden Ambitionen reisten sie denn auch nach Biel in die schöne Esplanade-Halle.

An diesem Sonntag ging es bereits weiter mit dem nächsten Match, wir machten uns auf nach Olten zum Gastspiel bei Unihockey Mittelland. Natürlich waren wir auch in diesem Spiel der klare Aussenseiter, doch wir glaubten an unsere Chance, hier drei Punkte nach Hause holen zu können. 

UHC Burgdorf – Unihockey Lohn 9 : 3

An diesem ersten leicht verschneiten Wintertag trafen wir uns etwas weniger zahlreich, da zwei Spielerinnen verletzt sind, aber mit neuer Co-Coach-Verstärkung in Moutier.

Der erste Match fing gut an, doch wir sollten uns noch mehr ins Spiel hineinversetzen. Eine unsere läuft sich schön frei, macht einen Drehschuss und schiesst den 1. Treffer! Wir verteidigen super.

 

Nach 3 Wochen Spielpause und zuvor zwei Niederlagen in Folge, war man entsprechen motiviert und wollte wider Punkten gegen den Tabellennachbar vor heimischem Publikum. Es war klar, dass nur eine starke Leistung gegen die Kantonsauswahl von Fribourg zu Punkten reichen würde!

Gegen die Indianer aus Schwarzenbach hatten die Burgdorfer noch eine Rechnung offen. Um diese zu begleichen, musste an diesem Abend eine tadellose Leistung auf den Hallenboden gezaubert werden. Dynamo Burgdorf war auch bestrebt, nach zuletzt knappen und frustrierenden Niederlagen, wieder einmal Punkte nach Hause zu nehmen.

UHC Burgdorf – UHC Naters-Brig 6:6 (4:3)

Mit den Natischern hatten die Herren aus der Emmenstadt bereits vor zwei Saisons das Vergnügen, wurden damals jedoch in beiden Spielen kalt geduscht. Die Walliser spielten bis zur letzten Runde mit der Männerriege vom Thorberg um den Aufstieg, welchen schlussendlich die Krauchthaler hauchdünn realisierten.