DatumHeimGastErgebnis
17.03.Corcelles-Cormondrèche - He 2. Liga7 : 8

Am vergangenen Sonntag hatte das Fanionteam aus Burgdorf Zürich Süd zu Gast. Die Zürcher sind bekannt für einfaches, aggressives und gradliniges Unihockey. Sie haben zuletzt gegen sämtliche Ligafavoriten eifrig Punkte geholt.


Das Spiel startete ganz nach dem Gusto der Zürcher: Ping-Pong auf höchstem Niveau. Keines der beiden Team schien gewillt zu sein etwas Struktur und Kontrolle in die Partie zu bringen und so war es ein offener Schlagabtausch.
Eher zufällig gelang den Burgdorfern in den Startminuten ein Doppelschlag. Die Emmenstädter schienen sich in Sicherheit zu wähnen und machten beim Zürcherspiel artig mit. So verwundert es nicht, dass die Kreuzritter noch vor der Pause vier Treffer landeten.

Trotz deutlichen Worten vom Trainer Bumann beim Pausentee, vermochten die Burgdorfer wieder nicht das Spieldiktat zu übernehmen. So ging es im Stile des ersten Drittels weiter. Zudem gab es viele Strafen auf Seiten der Zürcher, was den Spielfluss auch nicht förderte. Das Gebotene war kein Augenschmaus und obendrauf fanden die Burgdorfer die Balance zwischen Angriff und Spielkontrolle nicht.
Es hagelte weitere Treffer von den Crusaders und die Burgdorfer vermochten ihrerseits die Überzahlsituationen nicht zum Anschluss zu nutzen.

Im letzten Drittel war das Spiel zumindest phasenweise etwas kontrollierter und man kam mit drei Treffern wieder etwas an die Zürcher ran. Doch auch mit einem sechsten Feldspieler und ohne Torhüter gelang der nötige Treffer zum 9:9 nicht.
Somit war die 2. Niederlage in der Rückrunde Tatsache.

Tore Burgdorf:
4' Staub/Stucki, 5' Läng/Spreng, 24' Weber, 35' Stucki/ Richard, 43' Zbinden/ Weber, 46' Brawand/ Weber, 47' Schenk/Stucki
Tore Crusaders:
10', 14', 15', 15', 25', 39', 39', 47', 54'

Strafen Burgdorf, 3x2':
37', 39', 59'

Strafen Crusaders 6x2', 1x5':
16', 19' (5'), 32', 38', 42', 50', 55'

Halbzeitresultate:
2-4, 2-3, 3-2