DatumHeimGastErgebnis
17.03.Corcelles-Cormondrèche - He 2. Liga7 : 8

Zum Jahresauftakt am 5. Januar waren Mannen aus Sursee beim Herren I zu Gast. Nach zwei Wochen des Schlemmens und Festen ist es nie einfach, wieder in den Spielmodus zu kommen. Doch dem Herren I gelang dies über die meiste Zeit hervorragend.

Der Flow durch eine 5-Minuten Strafe gestoppt

In den ersten Minuten gelang es Burgdorf immer wieder mit schnellen Kombinationen, die hochstehende Sursee Mannschaft zu überspielen. So war es in der 3. und 5. Minute zweimal Weber, der nach zwei mustergütigen Pässen von Widmer nur noch einzuschieben brauchte. Keine Minute später wurde eine Auslösung abgefangen und Mosimann brauchte nur noch in den Bügel einzuschieben. Und nach 8 Minuten stand es 4:0, nachdem Widmer wieder Weber bediente. Sursee hatte bis dahin nur einige wenige Konter zu bieten und Burgdorf hatte das Spiel im Griff. Doch dann machte man sich das Spiel mit einer unnötigen (Das sind wohl alle 5-Minuten Strafen) Strafe selbst schwer. Sursee lies den Ball gut laufen, traf zweimal und war wieder im Spiel. Doch aus dem Konzept bringen lies sich vor allem die zweite Linie nicht, Weber legte auf für Brawand und mit dem 5:2 ging es in die erste Pause.

Umkämpftes Mitteldrittel

Das Spiel wurde umkämpfter und lange geschah nicht allzu viel. Dann erhöhte Burgdorf in der Spielhälfte innert drei Minuten auf 8:2, zweimal Widmer und einmal Brawand waren die Torschützen. Wer nun das Gefühl hat, das Spiel war vorbei täuschte sich. Sursee kombinierte sich in der 35. Minute gekonnt durch die Burgdorfer Abwehr und nutzte in der 39. Minute ein weiteres Powerplay zum 8:4 Pausenstand.

Kuriose Schlussminuten

Im Schlussdrittel versuchte Sursee vermehrt Druck zu machen, was den Burgdorfer viele Räume eröffnet. Bis zur 50. Minute konnten Spreng, Zbinden und erneut Brawand das Score auf 11:5 erhöhen. Als eigentlich alles klar war, war für das Publikum plötzlich nicht mehr ganz so klar, was los ist. Sursee verlangte in der 57.(!!) Minute die Messung der Stockkrümmung eines Burgdorfer Spielers. Doch die Schaufel hatte genau die erlaubten 3cm Krümmung und somit gab es statt Rot für Burgdorf eine 2- Minuten Strafe gegen Sursee. Zwei weitere Strafen gegen Sursee folgten und so konnte Burgdorf das Spiel im Powerplay ruhig zu Ende spielen. Drei Sekunden vor Schluss gelang Läng gar noch das 12:5.

Ausblick

Dank diesen drei Punkten ist das Herren I weiterhin Leader in dieser Gruppe. Weiter geht es nächsten Samstag um 19:30 gegen Unihockey Aargau United.