Gute Stimmung und gute Hoffnung, aber parat für alles was passieren kann. So haben wir den Tag angefangen als Manschaft. Gewusst haben wir auch, heute muss gekämpft werden. Der erste Match an diesem Nachmittag:


UHC Burgdorf II – UHC Oekingen II (6:3)

Angefangen haben wir mit zwei Linien. Eine dritte Linie wartet. Bleibt aber parat.

Nach sieben Minuten sind wir dann schon mit 2:0 in Führung! Beide Linien haben ein Goal geschossen. Beide mit schönem Zusammenspiel. Dann kommt auch noch ein drittes Tor auf unserer Seite: 3:0 nach der ersten Halbzeit.

Nach der Pause wird eine Linie gewechselt: neue Energie kommt in das Spiel. Der Anfang der zweiten Halbzeit ist ein wenig locker. Müssen uns wieder ‘daran gewöhnen’, aber haben trotzdem mehr Ballbesitz. Nach 3,5 Min. wird der Ball genommen, zu zweit wird der Gegner im Slot sauber ausgespielt, und: 4:0 ist es. Das 5:0 wird einige Minuten später noch hoch ins Netz gedrückt.

Die Stimmung ist wunderbar. Aber dann, fünf Minuten noch zu spielen. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Spiel noch nicht fertig ist! Doch kommt es noch zu ein Gegentor… Bis am Schluss hätten wir noch härter kämpfen können, aber das ist etwas, das nehmen wir mit zu dem nächsten Match.

6:3 längt für jetzt: der Sieg kommt mit nach Hause!

 

Eine kurze Pause zwischen beiden Matchen, dann geht es weiter:

UHC Burgdorf II – UHC Biel-Seeland II (6:6)

Das wird noch ein harter Kampf; Biel-Seeland II ist nummer eins in unserer Gruppe. Super ist dann auch, dass wir führen nach ca. 80 Sekunden: 1:0! Wir probieren mit allem Mögliche das Spiel in unsere Hand zu bringen. Der Ball muss bei uns bleiben; aber bei einem Versuch der Ball zu nehmen wird ein hoher Stock abgepfiffen: zwei Minuten Strafe inklusive ein Penalty. Aber unser Goalie hält! Dann geht es weiter in Unterzahl. Der Gegner ist stark, und als eine von ihnen plötzlich ein wenig mehr Raum hat: Goal. Es ist ausgegleichen, es geht hin und her. Doch der Goalie vom Gegner ist stark, viele Chancen haben wir, aber sie hält. Wir schliessen die erste Halbzeit mit 4:4 ab.

Nach der Pause sind wir nicht ganz beim Gegner dran, sie wechseln, können ziehen und schiessen. Der Ball springt ins Tor: 5:5.

Als es noch zu ein 5:6 kommt nehmen wir uns ein Time Out. Die letzten 4 Minuten spielen wir nur noch Überzahl. Und das rentiert! 6:6 is das Schlussresultat.