Am 18.12.2016 mussten wir gegen den UHC Meiersmaad-Schwanden ran. Da dies unser letztes Spiel in Jahr 2016 werden wird, wollten wir natürlich alles daran setzen dies auch ohne eine Niederlage beenden zu können.Da es ausserdem nicht bei uns in Burgdorf statt fand, wurden wir nochmals unter Druck gesetzt unter den gegnerischen Fans zu spielen.

Das erste Drittel verlief leider nicht ganz so gut wie beim ersten Match, als wir schon nach einer Minute 3:0 geführt haben. Dies brachte uns aber nicht von unsere Spur ab weiterhin unser bestes zu geben. Und dann schossen wir doch schon recht früh (in der dritten Minute) das erste Tor zum 1:0. Hoch motiviert über dieses erste Tor, spielten wir weiterhin vollgas bis in der 8 Minute die Tore zum 2:0 und 3:0 fielen. UHC Meiersmaad erwachte schliesslich und ehe man sich versah schossen sie in der 15 Minute das erste Tor für ihre Seite. Am Ende des ersten Drittels stand es dann 4:1 als wir in der 18. Minute noch das vierte Tor schossen.

  

In der Garderobe besprachen wir, wie wir uns auf das zweite Drittel einstellen müssen. Wir wussten, es wird nun härter zur Sache gehen und stellten uns also dafür schonmal ein. Aber als wir kurz nach dem Start des zweiten Drittels in der 22. Minute das 5:1 und später auch das 6:1 schossen, wurden wir ein wenig unachtsam. Den in der 32. und 39. Minute antworteten die Gegner mit den Toren 2. und 3. ihrerseits und so stand es nach dem zweiten Drittel nur noch 6:3.

  

Weniger glücklich über dieses zweite Drittel gingen wir in die letzte Pause. Mit neuer Motivation stellten wir uns schliesslich für das dritte und letzte Drittel auf. Doch unser Spiel passte irgendwie nicht mehr und die Gegner nutzen dies aus, denn schon nach 33 Sekunden schossen sie das nächste Tor zum 6:4. Leider wurde das letzte Drittel mit sehr vielen Strafen von unserer Seite aber auch von ihrer Seite erschwert oder erleichtert. Den sie bekamen einen Penalty zugesprochen, der aber unser Goali gehalten hat. Als es dann eine Strafe von Meiersmaad gab, konnte unsere Powerplay Linie ein weiteres Tor schiessen. Und ein paar Minuten später konnten wir auch wieder Jubeln. So stand es nun 8:4. Es gab eine weitere Strafe des Gegners und so wollten wir unser Resultat weiter aufbauen. Aber es kam leider nicht so weit, denn ehe man sich versah schoss Meiersmaad in Unterzahl ein Tor. Nun mussten wir wieder mehr Power zeigen und nach einem Foul des Gegners hatten wir eine gute Freistoss Position. Kurz gesagt, schnell ausgeführt und getroffen. Doch leider zählte der Treffer nicht, da unser Team ein Timeout genommen hatte. Doch das hielt uns nicht davon ab doch ein Tor zu schiessen. Den als wir uns wieder sauber aufgestellt haben, verwandelten wir den Freistoss sauber.  In der letzten Spiel-Minute ging es nochmals richtig zur sache, den Meiersmaad bekam wieder einen Penalty zugesprochen. Leider ging diesmal der Schuss ins Netz. Nun Stand es 9:6. Doch was wollten alle haben? Natürlich ein 10 tes Tor.  Und so schossen nach 51 Minuten und 49 Sekunden noch das Tor zum 10:6.

  

Die Freude war gross, als wir den Schlusspfiff hörten und uns über diesen Sieg freuen konnten. Doch es war nicht unser bestes Spiel und so müssen wir am 15.01.2017 an der Heimrunde in der Lindenfeld Halle in Burgdorf noch mehr Power zeigen, dass sich unsere Fans auch so richtig freuen können wenn Sie ein gutes Spiel zwischen dem Tabellenersten und Tabellenzweiten sehen können.

  

 

Written by Elias Crot