Die Burgdorfer zeigten Moral, nach einem durchzogenen 1. Drittel gewannen sie die Partie verdient mit 4:2! 

Im ersten Drittel stimmte einiges nicht beim Herren 1, etwas schläfrig, ein – zwei Abstimmungsprobleme und ein Gegner welcher das gekonnt bestrafte. Langenthal hatte nicht wirklich mehr vom Spiel im ersten Drittel, jedoch nutzten diese unsere Fehler in Form von 2 Toren aus. Das 0:1 war eine Freistossvariante bei welcher ein individueller Fehler der Burgdorfer Hintermannschaft vorausging. Das 0:2 geschah aus einer unübersichtlicher Situation heraus. Damit ging das erste Drittel mit einer durchzogenen Leistung, verdient an den Gast aus Langenthal. 

Gleich zu Wiederbeginn des zweiten Drittels konnten auch die Emmenstädter endlich jubeln, Zbinden tankte sich durch die gegnerischen Reihen und erzielte das erlösende 1:2. Ab da war das Heimteam auch endlich in der Partie angekommen. Zehn Minuten später war die Partie gedreht, Kosewähr erzielte das 2:2 mit einem sehenswerten Schuss aus der Halbdistanz. Von da an kontrollierte das Heimteam die Partie. Stucki Ilja traf noch im zweiten Drittel zur erstmaligen Führung des Heimteams.

Im letzten Drittel agierten die Burgdorfer sehr konzentriert und diszipliniert. Hinten hatte das Heimteam alles fest im Griff und wenn nicht, war da noch ein sicherer Rückhalt Namens Bieri. Das erlösende 4:2 haute Bürki mittels Drehschuss in die Maschen der Langenthaler. Der erste Sieg nach regulärer Spielzeit war somit im trockenen und dies auch völlig verdient. 

Der UHC Burgdorf bedankt sich beim Gegner für ein sehr faires Spiel, welches von den beiden Unparteiischen tadellos geführt wurde. 

Zusätzlich gebührt dem ganzen Team und insbesondere den drei nicht eingesetzten Spielern, ein grosses Kompliment für die grossartige Unterstützung!

Best Player UHC Burgdorf: Bieri

Best Player ULA II: Grylka