Am letzten Samstag stand das letzte Spiel der Vorrunde auf dem Programm. In Herzogenbuchsee warteten die Racoons, ein kampfbetontes Team, auf uns. Gegen die Waschbären spielten wir in der Vergangenheit mehrmals und die Spiele entwickelten sich immer sehr spannend.

Wir wussten also, wie wir uns vorbereiten müssen. Konzentriert starteten wir in die ersten 20 Minuten. Mit vielen Torchancen prägten wir die Startminuten positiv. In der 6. Minute erzielte Rhyner mit einem perfekten Weitschuss das 1:0. Anschliessend hatten wir Mühe, unser geplantes Spiel aufzuziehen. Das lag mitunteran den offensiv ausgerichteten Racoons, wie auch an der Ideenlosigkeit in Angriffsauslösung und Vollendung auf unserer Seite. Mit Hilfe von Gabriel Pulver im Tor und auch etwas Glück gingen wir in die erste Pause.

Jeder wusste an was es gelegen hat. So gingen wir mit Zuversicht und taktischen Absprachen zurück ins Feld. Eine Minute später stand es dann 1:1. Dieses Tor brachte uns jedoch nicht aus dem Konzept. Wir spielten weiter gut nach vorne. Bei Spielhälfte konnten Wir erstmals in Überzahl agieren. Lange liessen wir den Ball sauber laufen. Durch einen blöden Ballverlust resultierte ein gefährlicher Konter der Gegner, welcher nur mit einem taktischen Foul gestoppt werden konnte. Den anschliessenden Penalty konnte Pulver abwehren. Auch die Unterzahl überstanden wir. Kurz vor Drittelsende stellten wir den Vorsprung durch einen schön vorgetragenen Freistoss wieder her.

In der 2. Pause mussten wir uns klar machen, dass dieses Spiel nur mit Kampf erfolgreich würde. Die Torchancen waren da, wurden jedoch alle gut pariert oder schludrig vollendet.

Eine Minute nach Wiederanspiel erzielte Strahm mit einem spektakulären Tor, welches an der Grenze zum "hohen Stock" erzielt wurde, den 3:1 Führungstreffer. Im Abschluss liessen unsere defensiven Arbeiten etwas nach, was diverse Chancen auf Seite der Waschbären zur Folge hatte. Auch wir hatten weitere gute Chancen, konnten diese jedoch nicht in etwas Zählbares umwandeln.

Somit resultierte zum Schluss ein umkämpftes 3:1. Es sind weitere drei Punkte und somit beim Blick auf die Tabelle eine makellose 1. Saisonhälfte. Wir alle wissen aber, dass es in jedem Spiel 100% Einsatz braucht und dass bei kleinen Leistungsabbrüchen die Gegner sofort zur Stelle sind.

Für die Rückrunde, in welcher wir nur 5 von 7 Spielen zu Hause bedtreiten, haben wir uns viel vorgenommen und hoffen, dass die Halle jeweils gut gefüllt ist. ;)

One Team - One Dream


by Yanik Stauffer, Verteidiger U21